Selbsthilfe bei Schüchternheit und sozialer Phobie

 

Hilfe für Schüchterne und Sozialphobiker

Unsere Gruppen treffen sich regelmäßig zur Gesprächsrunde, mit 4-10 Teilnehmern kann man rechnen. Manche Gruppen sind zeitweilg kleiner, aber funktionieren trotzdem. Die Treffen dauern meist eineinhalb bis zwei Stunden und finden in geschlossenen Räumen statt.
Die Termine der einzelnen Gruppen stehen auf der Seite "Wo & Wann".

Die Gruppen können auf zwei Arten helfen:


1. Problem bearbeiten

Wir reden über alles, was mit Schüchternheit zu tun hat - also Wenn jemand Probleme mit seiner/ihrer Schüchternheit hat oder vor einer Situation steht, die für Schüchterne ein unüberwindliches Hindernis ist, kann er/sie das in der Gruppe erzählen und zum Thema des Abends machen. Wahrscheinlich hat schon eineR der anderen schon Erfahrungen dazu gemacht und kann davon berichten - in der Gruppe können auch die anderen davon profitieren.
Themen, die bei uns oft besprochen werden, sind in der Themensammlung zusammengefaßt.

Um die Gruppenatmosphäre zu verbessern und um allgemein die Gesprächsführung zu üben, reden wir auch über andere Themen, die nicht mit Schüchternheit zu tun haben.


2. Gesellschaft

Die Gruppe mit ihren verschiedenen Mitgliedern ist selbst ein Feld, in dem man nette Leute kennenlernen kann, die auch zu einem passen. Es bilden sich immer wieder Freundeskreise oder gegenseitige Alltagshilfe (z.B. während des Urlaubs Blumen gießen).
Auch gehen wir manchmal zusammen zu Festen, in Kneipe, Kino, Disco, Stadion - wir machen also alles das, was nur Spaß macht, wenn mans in der Gruppe macht. Einige unserer Gruppen haben inzwischen ihre Stammlokale, wo sie nach dem Gesprächskreis hingehen.

Mit etwas Offenheit können Betroffene hierbei einen Schritt aus der Isolation machen - und/oder den Umgang mit Menschen neu lernen.


Diese Seite wurde automatisch erstellt mit JULIAN'S MACHSEIT Perlscript
zuletzt am 18.02.2014 um 12 Uhr 33