Selbsthilfe bei Schüchternheit und sozialer Phobie

 

Bilderzyklus

Teil 1 und 2 wurden bei den Gründungstreffen der Braunschweiger und/oder der Wolfsburger Gruppe gezeigt - und seitdem oft bei Infoveranstaltungen. Teil 3 entstand zur Illustration von Vereinsflugblättern.




Teil 1: Schüchternheit
Schüchterne Persönlichkeit: Quasi eine Mauer um sich rum, die einerseits vor der Umwelt schützt, andererseits aber auch bei Kontakten im Wege steht. So die Welt aus der Sicht von Schüchternen aus: Die anderen haben Freude und Erfolg und finden Partner, man selbst steht am Rand und kann nicht mitmachen. In Wirklichkeit sieht die Welt eher so aus, aber um das zu erfahren, muß man erst in unsere Gruppen kommen.
Eigentlich will man ja Leute ansprechen... ...aber wie kommt man an die ran?! Kein Wunder, daß Schüchterne sich oft so sehen.




Teil 2: Die Gruppe
Gruppenbeginn: Die Mitglieder fangen langsam an, sich zu öffnen. Die Gruppe festigt sich, die Mitglieder bauen ihre Hemmungen voreinander ab. Doch noch sind sie schüchtern - es geht langsam. Unser Ziel: Die Schüchternheit zu überwinden, sie zumindest auf ein gesundes Maß zu reduzieren. Und Freunde in der Gruppe zu haben.
Mit Unterstützung aus der Gruppe geht einiges leichter. Und das kann auch dabei rauskommen.




Teil 3: "Raus aus der Käseglocke" - der Comic
(ohne Worte)



Diese Seite wurde automatisch erstellt mit JULIAN'S MACHSEIT Perlscript
zuletzt am 18.02.2014 um 12 Uhr 33